Wie wir arbeiten

Arbeit ist für uns der Schlüssel zur Integration. Umso mehr wenn der Arbeitsplatz dort ist, wo sich Menschen begegnen: im Laden nebenan, beim Friseur oder im Café um die Ecke. Deswegen vermitteln wir vor allem Jobs in kleineren, lokalen Betrieben an Geflüchtete und erleichtern Berliner Kleinbetrieben zugleich die Suche nach neuen Mitarbeiter*innen. 

Unterstützung bei der Berufsorientierung & beim Bewerben

Für viele Geflüchtete ist es ein langer Weg voller Hürden bis sie eine passende Arbeit oder die richtige Qualifizierung finden. Nach unseren Möglichkeiten und mit Hilfe von Spenden können wir sie dabei begleiten – kostenlos.

  • Wir unterstützen individuell bei der Berufsorientierung und beim Bewerben
  • Wir helfen beim Umgang mit Behörden sowie bei der Anforderung und Anerkennung von Zeugnissen
  • Wir vermitteln im Sinne des Empowerments Kompetenzen für Jobsuche, Bewerbung und Jobinterview. Dafür stellen wir eine Sammlung relevanter links auf unserer Webseite bereit. 

Liegt ein Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein (AVGS) vor, kann unser Partner verMITTELPUNKT (zertifizierter Träger der Arbeitsförderung nach AZAV) das Coaching übernehmen. Wir unterstützen beim Coaching, beraten zu migrations- und integrationsspezifischen Aspekten und stellen ggf. Kontakt zu kooperierenden Arbeitgebern her.

digicom.work

Ab März 2019 können wir dank einer Förderung des Berliner Senats und des Europäischen Sozialfonds Menschen mit Fluchthintergrund noch umfassender bei ihrem beruflichen Neustart unterstützen. Neben intensivem Einzelcoaching, berufsbezogenem Sprachtraining und Bewerbungworkshops ist die Vermittlung digitaler Kompetenzen Schwerpunkt unseres Modell-Projekts digicom.work. Ziel ist die Vermittlung in passende Beschäftigung, Ausbildung oder Qualifizierung. Eine Teilnahme ist unabhängig vom Aufenthaltsstatus und ohne Jobcenterleistungen möglich.
Für das Projekt können wir auf Kooperationen zurückgreifen, die wir 2018 im Rahmen unseres erfolgreichen Projekt >startlocal>>> initiieren konnten.
Mehr zu digicom.work.

Unterstützung für Kleinunternehmer*innen & Start-ups

Ob Praktikum, Mini-, Teilzeit- oder Vollzeitjob wir freuen uns über Jobangebote von engagierten Kleinunternehmer*innen in Berlin, die unkompliziert und kostenlos hier eingegeben werden können. Gerne vermitteln wir passende Kandidat*innen, helfen bei der Einstellung und stehen auch danach als Ansprechpartner zur Seite. 

Zusammenarbeit mit Akteuren der Geflüchtetenhilfe

Wir arbeiten eng mit Beratungsstellen, Einrichtungen und Initiativen der Flüchtlingshilfe sowie mit lokalen Migrantenorganisationen zusammen. So haben wir auch Zugang zu Geflüchteten, die weniger präsent in der Öffentlichkeit sind – wie etwa Frauen oder Geflüchtete aus bestimmten Herkunftsländern. Zudem erreichen wir auch diejenigen, die über weniger Medienkompetenz verfügen, aber nicht minder fachkompetent oder motiviert sind.

Unsere Vision ist, dass geflüchtete Menschen ganz selbstverständlich am gesellschaftlichen Leben teilhaben und die Zukunft in unserem Land aktiv mitgestalten. 

Wer wir sind

Dirk Bartels

M.A. Leitung-Bildung-Diversität
Dipl. Sozialpäd. (FH); zertif. Trainer (TGB)

Als Jobcoach und sozialpädagogischer Berater – zuletzt von geflüchteten Menschen – habe ich immer wieder erfahren, wie wichtig es für jeden Menschen ist, sich mit den eigenen Fähigkeiten beruflich einbringen zu können und dafür Wertschätzung zu erfahren.
Gerade für Geflüchtete sind die Hürden jedoch besonders hoch: andere Sprache und Kultur, fehlende Zeugnisse, nicht anerkannte Abschlüsse und oftmals keine Bewerbungserfahrung. Gleichzeitig sind viele Flüchtlinge besonders motiviert, für sich selbst zu sorgen. Mit LokalWerk soll es für Geflüchtete und lokale Unternehmer*innen künftig leichter sein, zueinander zu finden und Erfolg zu haben im zusammen.tun.

Susanne Brehm

Coach/Mediatorin (univ.)
Dipl. Sozialpäd. (FH)

Integration kann in meinen Augen nur gut funktionieren, wenn wir den neu zu uns gekommenen Menschen, Möglichkeiten eröffnen und Chancen bieten sich in die Gesellschaft einzubringen. Viele Unternehmer*innen wollen genau dies tun: geflüchteten Menschen eine Tür öffnen, im Hier ankommen und die Zukunft mitgestalten lassen. Als Teil von LokalWerk möchte ich Brückenbauerin sein, die beide Seiten miteinander verbindet.

Wir werden unterstützt von: